Pressemitteilung “Der Arbeitsmarkt im Dezember 2020”

  • Beitrags-Autor:
  • Beitrags-Kategorie:Allgemein

Nr. 01 / 2021 – 5. Januar 2021

Der Arbeitsmarkt im Dezember 2020

  • Entwicklung Arbeitslosigkeit: 16.985 Arbeitslose, 488 mehrals im November und 2.229 mehr als im Dezember 2019

Jahresdurchschnittsvergleich: Anstieg der Arbeitslosenquote um 0,7 Prozentpunkte gegenüber 2019

  • Arbeitslosenquote aktuell: 6,9 Prozent

Vergleich zur Arbeitslosenquote im Juli 2020 (Jahreshöchstwert): 7,3 Prozent

  • Arbeitslosenquoten aktuell in den Landkreisen: Ludwigslust-Parchim – 6,1 Prozent; Nordwestmecklenburg – 6,6 Prozent und Schwerin – 9,3 Prozent.

„2020 war ein Jahr wie kein anderes. Wir wurden von der Corona-Pandemie und deren Auswirkungen begleitet, die auf dem Arbeitsmarkt in Westmecklenburg insbesondere zur Jahresmitte spürbar waren“, bilanziert Guntram Sydow, Chef der Schweriner Arbeitsagentur. „Corona stellte uns vor viele Herausforderungen und forderte ein hohes Maß an Anpassungsfähigkeit – dem wir bis dato gerecht werden konnten.“

Die aktuellen Entwicklungen auf dem Arbeitsmarkt von November zu Dezember erscheinen im Vergleich zu den Vorjahren saisontypisch.

Mit Blick auf die kürzlichen Geschehnisse betonte Sydow dabei: „Der zweite harte Lockdown wird bisher eher in den Anzeigen zur Kurzarbeit sichtbar, die ähnlich stark gestiegen sind wie im Vormonat.“

Kurzarbeitergeld

„Wichtig ist mir nach wie vor“ – so Sydow – „darauf hinzuweisen: Jede Anzeige auf Kurzarbeit bedeutet, dass Arbeitsplätze erhalten und Arbeitslosigkeit verhindert werden. Sie sind daher ein Zeichen dafür, dass die Unternehmen ihre Fachkräfte halten wollen – und halten“, erklärt der Agenturchef.

Im Dezember, der Zeit des zweiten „harten Lockdowns“, ist die Anzahl eingegangener Anzeigen ähnlich stark gestiegen wie im November.

Insgesamt haben im Dezember 412 Unternehmen für 3.489 Mitarbeiter*innen Kurzarbeit angezeigt. Im November waren dies an dieser Stelle 411 Unternehmen für 3.572 Mitarbeiter*innen.

Ob die Unternehmen Kurzarbeit tatsächlich in Anspruch genommen haben, zeigt sich erst mit Zeitverzug, denn die Betriebe haben eine Frist von drei Monaten, um Kurzarbeit für ihre Arbeitnehmer abzurechnen.

Aktuell liegt die Auswertung für den Monat August 2020 vor:

Für 8.851 Beschäftigte wurde in 1.233 Betrieben tatsächlich Kurzarbeitergeld abgerechnet. Angezeigt wurde Kurzarbeit ursprünglich für 49.602 Arbeitnehmer in 5.102 Unternehmen.


Entwicklung in der Grundsicherung

Die Zahl der erwerbsfähigen Leistungsberechtigten in der Grundsicherung für Arbeitsuchende (SGB II) lag in den drei Westmecklenburger Jobcentern im Dezember bei 22.362. Gegenüber dem Vorjahresmonat ist dies ein Rückgang um 946 Personen (- 4,1 Prozent).

In der Grundsicherung für Arbeitsuchende waren in Westmecklenburg 9.954 Menschen arbeitslos gemeldet, 87 oder 0,9 Prozent mehr als im Vormonat November.

Entwicklung der Jugendarbeitslosigkeit

Im Dezember waren insgesamt 1.592 Jugendliche unter 25 Jahre arbeitslos gemeldet. Das sind 60 oder 3,9 Prozent junge Frauen und Männer mehr als im November. Die aktuelle Arbeitslosenquote für diesen Personenkreis liegt bei 8,3 Prozent.

Auf einen Blick – Entwicklung in der Landeshauptstadt Schwerin

       Dez 20Veränd. zum VJ in %Nov 20Dez 19
Arbeitslosenquote in %9,30,9 p. P.9,28,4
Arbeitslose4.55311,44.4804.088
darunter SGB III1.37330,51.3171.052
darunter SGB II3.1804,73.1633.036
darunter Jugendliche4947,2469461

Gemeldete Stellen

Insgesamt wurden seit Jahresbeginn 10.471 sozialversicherungspflichtige Stellen angezeigt, 3.883 oder 27,1 Prozent weniger als 2019.

„Im Dezember“, erklärt der Agenturchef „wurden durch den gemeinsamen Arbeitgeber-Service Westmecklenburg jedoch 885 neue Stellen auf dem ersten Arbeitsmarkt aufgenommen – und das in Zeiten des harten Lockdowns.

Insgesamt waren damit 4.339 zu besetzende Arbeitsstellen in unserem Bestand. Wir haben aktuell also ein solides Angebot an offenen Stellen auf dem Arbeitsmarkt, das uns in Verbindung mit Entwicklungen wie zum Beispiel dem Impfgeschehen positiv in die Zukunft blicken lässt.“, so Sydow abschließend.

Jahresdurchschnittsvergleich der Arbeitslosenquote in der Übersicht:

 20202019
  Agenturbezirk Schwerin gesamt  6,8  6,1
  Landeshauptstadt Schwerin  9,5  8,6
  Landkreis Nordwestmecklenburg  6,4  5,8
  Landkreis Ludwigslust-Parchim  6,0  5,3

Agentur für Arbeit Schwerin • Pressestelle
Am Margaretenhof 14-16
19057 Schwerin
Telefon: 0385 450-4400
Schwerin.PresseMarketing@arbeitsagentur.de
www.arbeitsagentur.de