Um den Übergang von der Schule in den Beruf gut zu meistern, brauchen einige junge Menschen mehr, andere weniger Unterstützung.

Das Jobcenter Nordwestmecklenburg ist hierbei eine Anlaufstelle für Jugendliche und junge Erwachsene (15 – 24 Jahre), wenn sie Arbeitslosengeld 2 erhalten.

In unserem „U25-Team“ gibt es spezialisierte Integrationsfachkräfte, die gezielt eine auf die Lebenssituation junger Menschen ausgerichtete Betreuung anbieten und sie auf Ihrem beruflichen Lebensweg unterstützen.

Wir unterstützen und begleiten bei der Integration in Ausbildung und Arbeit und bieten z. B.

  • Begleitung beim Übergang von der Schule zum Beruf, um möglichst frühzeitig Schwierigkeiten zu erkennen und bei der Beseitigung bzw. Verringerung zu helfen
  • Hilfe zur Erlangung eines Schul- bzw. Berufsabschlusses
  • Vermittlung in Beschäftigungsverhältnisse bzw. Berufspraktika zum Erwerb von beruflichen Kenntnissen
  • Unterstützung bei Bewerbungen
  • und weitere individuelle Angebote mit dem Ziel des beruflichen Einstiegs

Die Unterstützung und Hilfen sind vielfältig. Einige führen wir selbst durch, zu anderen vermitteln wir den Kontakt. Hierbei arbeiten wir eng mit Netzwerkpartnern der Region zusammen. Netzwerkpartner sind andere Ämter, Behörden, Bildungsträger oder soziale Einrichtungen (z. B. für Schuldnerberatung/ Suchtberatung).

Es besteht insbesondere eine enge Kooperation mit den Beratungsfachkräften der Berufsberatung der Agentur für Arbeit Wismar.

Das Ziel der Beratung und Betreuung ist es, gemeinsam mit ihnen den richtigen Ausbildungs- oder Arbeitsplatz zu finden.

Unter dem Link https://www.arbeitsagentur.de/bildung gibt es zum Thema Schule, Ausbildung und Studium verschiedene Erkundungstools und Medien zur kostenfreien Nutzung, bspw. BERUFE.TV , BERUFENET, planet-beruf.de, studienwahl.de